Die EU-Datenschutzverordnung „DSGVO“

Kaum ein Thema hat die letzten Wochen die IT-Welt so gespalten und in Aufregung versetzt wie diese fünf Buchstaben. Und auch an den Freifunk-Communities ging das nicht spurlos vorbei. Prinzipiell sind wir Freifunker ja auf der Seite der „Schützer“. So haben wir uns z.B. geschlossen gegen die Datensammelwut der Vorratsdatenspeicherung gestemmt, weil diese die Nutzer vollkommen unangemessen unter einen Generalverdacht stellt.

Und jetzt?
Die Meinung der Communities zum DSGVO ist dagegen sehr gespalten bis ablehnend. In vielen Bereichen unserer Arbeit bleibt die Verordnung so schwammig bis unklar, dass Auseinandersetzungen über die Auslegung und Wertung der einzelnen Absätze und Erwägungsgründe leider den Gerichten überlassen bleibt. Denn – Ja, wir verabeiten und speichern auch personenbezogene Daten! Wie sollten wir sonst in der Community mit euch kommunizieren können?

Was uns als Freifunk-Trier dabei tangiert und wo wir den „Datenschutz personenbezogener Daten“ beleuchten müssen, habe ich einmal hier zusammengetragen: trier.freifunk.net/datenschutz/
Ohne Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Aussagen! Als Nicht-Jurist erwarte man von mir bitte keine profunde gerichtsverwertbare Rechtsauslegung. Vielmehr möchte ich lediglich die Gedankengänge und Meinungen darstellen.

Wenn etwas fehlt, Ihr etwas korrigieren oder anmerken möchtet, bitte ausgiebig die Kommentarfunktion nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.