Kategoriearchive: Allgemein

Hardware vorhanden – aber welche Firmware?

Die großen Communities in Deutschland verwenden zur Erstellung der Firmware für Freifunk-Router das Framework namens „Gluon“. Dieses erlaubt eine standardisierte und einfache OpenWRT basierte Firmwareerstellung.

 

Wer sich mit Softwareentwicklung und Kompilierung auskennt, folgt am besten folgendem Tutorial:

Gluon – Getting Startet Guide

Zur Kompilierung wird ein Linux-artiges System mit make-Tools usw. vorausgesetzt.

Beispieldateien für die site.conf und site.mk Dateien zur Anpassung an unsere lokale Community gibt es unter https://github.com/freifunk-gluon/gluon/tree/2014.3.x/docs/site-example.

Zur Konfiguration für unsere Community eignen sich folgende Werte:

  • site_name = ‚Freifunk Trier‘,
  • site_code = ‚fftr‘,
  • prefix4 = ‚10.172.0.0/16‘,
  • prefix6 = ‚fdca:ffee:fc0f::/64‘,
  • timezone = ‚CET-1CEST,M3.5.0,M10.5.0/3‘,
  • NTP-Timeserver wird noch aufgesetzt.
  • regdom = ‚DE‘,
  • wifi24
    • channel = 13,
    • ssid = ‚trier.freifunk.net‘,
    • htmode = ‚HT20‘,
    • mesh_ssid = ‚d2:84:2a:f7:75:fd‘,
    • mesh_bssid = ‚d2:84:2a:f7:76:fd‘,
    • mesh_mcast_rate = 12000,
  • Das gleiche für 5Ghz, aber anderer Channel (ToDo)
  • next node
    • ip4 = ‚10.172.0.1‘,
    • ip6 = ToDo
    • mac = ’16:41:95:40:f7:dc‘,
  • fastd_mesh_vpn – noch kein Gateway festgelegt.
  • AutoUpdater – noch keine Infrastruktur vorhanden.
  • weitere Konfiguration nach belieben

Als site.mk Datei kann Beispielsweise diese Datei von Freifunk-Hamburg verwendet werden. Diese Builddatei beeinflusst, welche Pakete in die Firmware gepackt werden. Hier ist zu beachten, dass einige (kostengünstige) Router nur 4MB Flash-Speicher und meist 32 MB Ram haben.